Geboren in Krickerhau

slow.: Handlová (SK)

 

Am 10. Februar 1943 wurde Brigitta Maria Juliana Irrgang als fünftes Kind und erste Tochter von Wilhelm und Jolanthe Irrgang in der Ringschule in Krickerhau geboren.

 

 

 

 

Am 14. Februar 1943 wurde Brigitte in der katholischen Pfarrkirche "St. Katharina" in Krickerhau getauft.

 

 

 

 

In einem Interview aus dem Jahr 2003 erzählt die damals schon 92-jährige Erna Irrgang von Brigittes Familie.

Erna Irrgang, geb. 20. 9. 1910 in Göllnitz, + 15.09.2009 in Lampertheim, ist eine Schwester von Wilhelm Irrgang, also Brigittes Tante. Sie war mit ihrer Mutter und ihrer Schwester nach dem 2. Weltkrieg in der neuen Tschechoslowakei geblieben und hatte viele harte Jahre durchmachen müssen, bis sie am Ende des Prager Frühlings 1968 mit ihrer Schwester in die Bundesrepublik kam.

 

Die Familie von Brigittes Vater, Wilhelm Irrgang, kam aus der kleinen Stadt Göllnitz in der Zips.

 

 

 

 

Dateidownload
Familie Irrgang aus Göllnitz

 

Brigittes Mutter, Jolanthe Irrgang geb. Paull, stammte aus Krickerhau in der Mittelslowakei.

 

 

Dateidownload
Familie Paull aus Krickerhau

 

 

Wilhelm Irrgang wirkte von 1958 bis 1972 als Lehrer in Linz am Rhein. Als er in den Ruhestand ging, zeichnete er seine Erinnerungen an die Kindheit in Göllnitz, an die Zeit der Ausbildung als Lehrer und an sein späteres Wirken in Krickerhau auf. Diese Aufzeichnungen sind enthalten in dem anlässlich seines 100. Geburtstags erschienenen Buch „Ankommen“.

 

Zur Feier von Brigittes 50. Todestag im Jahr 2004 kam ein Bus mit Krickerhauern in einheimischen Trachten zum Festgottesdienst nach Loitz gefahren. Die ältesten von ihnen waren Schüler von Wilhelm Irrgang, Brigittes Vater, gewesen.

 

Krickerhauer beim Brigitte-Fest 2004
Krickerhauer 2004 in Loitz

 

 

 

Am 29. September 2016 traten 101 Krickerhauer zwischen 30 und 80 Jahren dem Brigitte-Irrgang-Freundeskreis e.V. bei. 101 weiße Rosen stehen für sie an Brigittes Grab.

 

 

 

29. September 2016